Achtung: Wegen Tagung von 06.11 - 08.11 geschlossen - Winteröffnungszeiten (siehe Geschäft)

Ducati Scrambler Desert Sled 2017

13.12.2016

Ein Scrambler, der den Namen verdient!

Der Name Desert Sled, „Wüstenschlitten“, bezieht sich auf Motorräder mit mehr als 500 cm3 Hubraum, die von ihren Fahrern für den Einsatz in den kalifornischen Wüsten mit Stollenreifen, verstärkten Federelementen, Drahtspeichenrädern und Motorschutzplatten präpariert wurden. Genauso, jedoch ohne den Geist des Lifestyles außer Acht zu lassen, gibt sich die Ducati Scrambler Desert Sled.

Als ich das erste Foto der Ducati Scrambler Desert Sled geöffnet hatte, dachte ich sofort an eine legendäre Enduro aus den späten Siebzigern und frühen Achtzigern. Die stammte allerdings nicht von Ducati. Ich gehe davon aus, dass die meisten wissen, an welches Modell ich gedacht habe, auch wenn ich es hier nicht nennen möchte. Ducati selbst nennt als Quelle der Inspiration die Offroad-Motorräder der 60er und 70er Jahre, die in den USA bei Rennen eingesetzt wurden.

Geländeausflüge sind mit der Ducati Scrambler Desert Sled kein Problem

Die Desert Sled ist zwar nicht für den harten Offroadeinsatz gemacht, aber für Spaßpartien auf Schotterstraßen und im leichten Gelände. Mit ihrem verstärkten Rahmen, dem großen 19“-Vorderrad und ihren voll einstellbaren Federelementen trägt sie den Anforderungen ihres neuen Einsatzgebiets Rechnung, die Sitzhöhe von 860 Millimetern (mit einer niedrigeren Sitzbank 840 Millimeter) lässt ebenfalls erahnen, dass Geländeausritte nicht völlig absurd sind.

Stabile Komponenten für harte Anforderungen

Erfreulicherweise ist das Scheinwerfergitter der neuen Scrambler homologiert, wie auch die hohen Kotflügel. Die Fahrwerkskomponenten mit je 200 mm Federweg sind vorne voll und hinten in Zugstufe und Vorspannung einstellbar. Die 19 und 17-Zoll Felgen sind mit Pirelli Scorpion Rally STR in den Dimensionen 120/70-19 vorne und 170/60-17 bereift. Für mehr Belastbarkeit wurde die Schwingenaufnahme mit Seitenplatten verstärkt, die Schwinge selbst stabiler gemacht und velängert und die Gabelbrücken geändert.

Der luftgekühlte 800er-Zweizylindermotor mit ordentlich Power

Die Ducati Scrambler Desert Sled besitzt den EURO 4-konformen, luft-/ölgekühlten 803 cm³ großen L-Twin-Motor der Icon. Aufgrund der nötigen neuen Euro4-Homologation wurde das Motormanagement überarbeitet und die Gasgriffübersetzung (nun progressiv) geändert, was das Ansprechverhalten im unteren Drehzahlbereich noch weicher gemacht hat. Die Spitzenleistung beträgt 75 PS, das Drehmoment liegt bei maximal 68 Nm.

Details Ducati Scrambler Desert Sled:

Desmodue Zweizylinder-L-Motor, EURO 4-konform, schwarz lackiert

Edelstahlauspuff mit schwarzen Blenden

Verstärkter Stahl-Gitterrohrrahmen

Neue Aluminiumschwinge

Drahtspeichenräder, vorne 19”, hinten 17”, mit neuen Pirelli SCORPION RALLY STR Reifen in 120/70-19 vorne und 170/60-17 hinten

Komfortable Sitzbank mit 860 mm Sitzhöhe

Konifizierter Aluminiumlenker mit Querstrebe

Voll einstellbare 46 mm Kayaba Upside-down-Gabel mit 200 mm Federweg

Farben Ducati Scrambler Desert Sled:

Weiß mit schwarzem Rahmen und Speichenräder mit goldenen Felgen

Ducati Rot mit schwarzem Rahmen und Speichenräder mit goldenen Felgen

Quelle: 1000ps.de

 

zurück